showcase demo picture

Articles Written By: admin

Indoor Dirt Race 2013 – Bericht

Anfang Oktober war es soweit, die Nennung für die inzwischen vierte Auflage des Gschwendter Hallen Klassikers, dem Indoor Dirt Race, wurde eröffnet. Wie auch die letzten Jahre waren die Starterlisten schon weit vor Ende der ersten Woche voll und die Fahrer reihten sich in Wartelisten ein, um noch auf den letzten Drücker einen Startplatz ergattern zu können.

Wir schauen jetzt einem hochkarätigen, international besetztem Hallen Rennen im bayrischen Edling entgegen. Auf der Starterliste liest man Namen wie Krapp, Gröschel, Hofer, dem vom EOS Sieg beflügelten Hönigl und selbstverständlich dem inzwischen Double deutschen Meister Oliver Scholz. Zusätzlich zu diesem hochkarätigen Fahrerfeld wird gemunkelt, dass es einen neuen Teppich geben wird, der durch seinen extrem hohen Griff, noch spannendere Rennen versprechen wird.

Wir sind bereits jetzt, einige Tage vor der drei tägigen Veranstaltung, am Taschen packen, um nach einer längeren Sommer Pause, mal wieder von einem Rennen berichten zu können.

Auch wir freuen uns auf packende Rennen.

Wer sich bereits jetzt seelisch und moralisch auf die anstehende Veranstaltung vorbereiten möchte findet in unserem YouTube Channel selbstverständlich alle Finalvideos der letzten zwei IDRs.

Pünktlichst um 8:30 Uhr, Trainingsbeginn schlugen wir in Edling in der Sporthalle auf, bereits zu dieser Uhrzeit war die Halle randvoll mit Fahrern und die ersten Autos wurden bereits auf der Strecke bewegt.

Auf der Strecke findet sich der für Gschwendt inzwischen typische Ecktables, der große Doppelsprung und der große Table. Neuheit dieses Jahr ist ein komplett neuer Teppich, wie er auch bereits schon in Hohenems, bei den Hallenrennen eingesetzt wird, dieser ist bekannt für extrem hohen Griff und niedrigen Reifen verschleiß.

Heute morgen wurde dann bereits eine erste Fahrerbesprechung abgehalten. Im Laufe des Tages werden Trainingsläufe in Gruppen abgehalten, die 3 schnellsten aufeinander folgenden Runden werden gewertet.

So dominieren die 2WD Klasse im Moment Scholz, Hönigl und Gröschel, in der 4WD Klasse sieht es im Moment nach einem Dreikampf zwischen Hönigl, Hofer und Scholz aus.

Am Ende des Freitags (klicken für größere Ansicht)

20131102-092747.jpg

20131102-092715.jpg

Nach weiteren 2 Trainingsläufen heute morgen, nach welchen die Vorlaufgruppen gebildet wurden. Beginnen die Vorläufe. In der 2WD klasse geht es sehr eng zu zwischen Scholz, Krapp und Hönigl. Nach 2 gefahrenen Vorläufen sieht das Ergebnis wie folgt aus.

(klicken für größere Ansicht)

20131102-180004.jpg

20131102-175954.jpg

Die Vorläufe sind durch.

Die ersten Finals sind am laufen, das erste A-Finale in der 2WD Klasse konnte Hönigl nach Fehlern von Schloz, welcher auf dem 2. Platz landete beenden. In der 4 WD Klasse kann Hönigl ebenfalls den ersten Lauf für sich verbuchen, obwohl Gröschel immer wieder anfahren konnte fand er keinen Weg am führenden vorbei und endete damit auf dem 2. Rang.

Hönigl kann im 2.Finallaufdurchgang, sowohl die 4 WD wie auch die 2WD Klasse, durch Siege, vorzeitig für sich verbuchen.

In den letzten A-Finals trat Hönigl, aufgrund seines vorzeitigen Sieges dann nicht mehr an. In der 2WD Klasse konnte sich Scholz den Sieg sichern und holte damit den 2. Gesamtplatz, nach ihm kamen Krapp und Rau ins Ziel. In der 4WD Klasse konnte Gröschel, ohne die Teilnahme von Hönigl, sich den 3. Finallauf und somit den 2. Gesamtplatz sichern, hinter ihm kommen Hofer und Scholz ins Ziel.

 

Somit ist das Indoor Dirt Race 2013 schon wieder komplett Geschichte, die 3 Tage vergingen wie im Flug. Wir erlebten in dieser Zeit eine perfekt präparierte Strecke auf perfektem Teppich (ein Reifensatz in 2 und 4WD und das bei unglaublich hohem Grip), eine perfekte Verpflegung und eine rundum gelungene Veranstaltung. Auch wir reihen uns somit in die Lobeshymnen der restlichen Fahrer ein und freuen uns bereits heute auf das IDR 2014, wir werden sicher für euch mit dabei sein, wir sind sicher das auch das IDR 2014 wieder bis auf den letzten Startplatz ausgebucht sein werden wird!

KIM 2013 – Videos

2WD SC 1. A-Finale
Siegert & Siegert Abschiedsrennen -Überraschung-

4WD 1. A-Finale

2WD 1. A-Finale

4WD 2. A-Finale

2WD 2. A-Finale

4WD 3. A-Finale

2WD 3. A-Finale

 

KIM 2013 – Gallery

[nggallery id=26]

KIM 2013 – Ergebnis

[singlepic id=4081 w=300 h= float=center]
[singlepic id=4083 w=300 h= float=center]
[singlepic id=4085 w=300 h= float=center]


Download

Quelle – rc-cars-koengen.de

KIM 2013 – Bericht

Nach und nach füllten sich die Bücher, inzwischen ist die Starterliste, bis auf ein paar Monsterplätze voll, wir schauen einer spannenden Veranstaltung entgegen. Uns erwarten Namen wie Gröschel, Hofer, Zünd, Sitensky und noch viele mehr.

Freitag Abend wurde das freie Training, direkt nach Aufbau der Strecke eröffnet, dieses Angebot nahmen bereits viele Fahrer wahr und reisten dementsprechend früher an.

Hier das erste Bild der Strecke …

Highlights sind die lange gerade, die lange Welle und die zwei Übersprünge quer über die Gerade.

20130209-083941.jpg

Heute morgen wurde um 7:30 Uhr die Halle für das freie Training geöffnet, um 8:40 Uhr erwartete uns die Fahrerbesprechung, ab 9:00 Uhr sind die ersten gezeiteten Trainingsläufe geplant. Inzwischen sind auch fast alle Fahrer eingetroffen, das Fahrerlager füllt sich nach und nach …

3 Trainingsläufe sind gefahren, die ersten Bilder vom Training haben sich in der Galerie eingefunden. Im Moment ist Mittagspause.

In der Wertung, bei 3 gewerteten Runden, führt in der 2WD Klasse Gröschel vor Weinmann und Hofer. Die 4WD Klasse wird ebenfalls von Gröschel angeführt, hinter ihm reihen sich hier Metsch und Rau ein.

[nggallery id=26]

Die ersten 4 Vorläufe sind gefahren, nach ihnen führt im Moment in der 2WD Klasse Gröschel vor Zünd und Hofer und in der 4WD Klasse Hofer vor Metsch und Rau. Ab 8:30 fängt hier der 5. Vorlauf Durchgang an.

Die Finals sind eingeteilt und haben im Laufe des Vormittags begonnen, Hofer kann das erste 2 WD Finale für sich entscheiden, Zünd landet danach auf Platz 2, auf Platz 3, von 6 gestartet, konnte sich Rau vorkämpfen. Gröschel fiel bereits nach der ersten Minute, aufgrund eines defektes aus. Im 2. Finale kommen Zünd und Hofer umgekehrt ins Ziel, diesmal führt Zünd, welcher sich noch knapp in die Überzeit retten konnte, vor Hofer, welcher jene um 0,4 Sekunden verpasst. Im 3. Finale sollte dann hier die Entscheidung fallen, allerdings gewinnt diesen Lauf jemand völlig unerwartetes, mit dem schnellsten (!) 2WD Lauf des Wochenendes gewinnt Knott S. das 3. 2WD Finale. Nach ihm kommt Hofer ins Ziel, was für ihn auch den Gesamtsieg in dieser Klasse bedeutet.

In der 4WD Klasse sieht es ähnlich aus, Hofer ist hier nach den Vorläufen das Maß der Dinge und von seinem TQ beflügelt gewinnt er auch direkt das erste A-Finale 4WD mit 9 Sekunden Vorsprung vor Metsch und Gröschel. Das zweite A-Finale entscheidet, nach Fehlern von Hofer, Metsch für sich, nach ihm kommt Gröschel ins Ziel und auf 3 Hofer. Somit ist für das 3. A-Finale 4WD alles offen, Hofer, Metsch sowie Gröschel können alle drei die 4WD Klasse für sich entscheiden. An dieser Stelle lässt Hofer wieder keine Zweifel aufkommen und gewinnt verdient den 3. entscheidenden und letzten Finallauf, was für ihn den Gesamtsieg in der 2 und 4WD Klasse bedeutet. Im 3. A-Finale 4WD kommt nach Hofer Rau und Gröschel ins Ziel.

Werbepartner gesucht! Kontakt unter info@m-ore.de